Die Künstler*innen

Johanna Strass ist selbstständige Künstlerin, Artistin und Theaterpädagogin mit Abschluss an der Universität der Künste Berlin. Ihre künstlerischen Schwerpunkte liegen in der Arbeit an Luftrequisiten wie Vertikalseil und Luftnetz, beim physischem Theater und dem performativem Umgang mit Text. 2013 absolvierte sie ihre Ausbildung zur Bühnenartistin an „Der Etage – Schule für Darstellende Künste“. Das Abschlussstück erarbeitete sie gemeinsam mit Sophie Jüres, danach gründeten die beiden die Artistik-Company „Aerophilia“, die seitdem mit mehreren Produktionen unterwegs war. Außerdem arbeitete sie seit 2014 im Performance Kollektiv „Asphyxia Collective“ gemeinsam mit Stefan Flecke.

Sophie Jüres hat als selbstständige Künstlerin in verschiedenen Projekten mitgewirkt, unter anderem mit Stage Diverse(s), United Unicorns, Max und Moritz Productions und GrenzKulturen. Ihre künstlerischen Fähigkeiten liegen ebenfalls in der Arbeit an Luftrequisiten wie beispielsweise dem statischem Trapez und dem Tanztrapez, sowie Jonglage und Tanz. Sie hat ihre Ausbildung an „Der Etage – Schule für Darstellende Künste“ im Fach Bühnenartistik absolviert. Bereits beim Abschlussstück 2013 arbeitete sie mit Johanna Strass zusammen, danach gründeten die beiden die Artistik-Company „Aerophilia“.

Stefan Flecke arbeitet als Sound Künstler, Hacker und Philosoph. In seiner künstlerischen Tätigkeit verknüpft er technische Apparate, Klangsynthese und philosophische Fragestellungen zu ästhetischen Erfahrungswelten. Dabei werden Maschinen zu einem feinmaschigen Netz einzeln kontrollierbarer Knotenpunkte zusammengesetzt, woraus ein vielseitiges Instrument entsteht und eigene Sounds mit freier Open Source Software komponiert werden. Seit 2014 ist er Teil des Performance Kollektivs „Asphyxia Collective“.

Advertisements